TAG Immobilien AG: Erfreuliches Q3 – für 2020 höhere Dividende erwartet

TAG Immobilien AG erzielt erneut gestiegenes Quartalsergebnis und prognostiziert FFO- und Dividendensteigerung um 9% für 2020

  • FFO steigt im Q3 2019 auf EUR 41,2 Mio. nach EUR 40,8 Mio. im Vorquartal und EUR 37,5 Mio. im Q3 2018
  • Erhöhung des FFO im Neunmonatszeitraum zum 30. September 2019 auf EUR 121,5 Mio. entspricht 12% Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
  • Gesamtes like-for-like-Mietwachstum von 2,7% p.a. zum 30. September 2019 nach 2,6% p.a. im Geschäftsjahr 2018
  • Leerstand in den Wohneinheiten im September 2019 bei 4,9% nach 5,2% zum Ende des Vorquartals und 5,0% zu Jahresbeginn
  • NAV je Aktie bei EUR 18,82 (31. Dezember 2018: EUR 17,32)
  • LTV sinkt weiter auf 45,5% nach 47,3% zum 31. Dezember 2018
  • FFO-Prognose für 2020 von EUR 168-170 Mio. bzw. EUR 1,15 je Aktie
  • Dividendenprognose für 2020: EUR 0,87 je Aktie

TAG Immobilien AG mit starken operativen Kennzahlen

TAG Immobilien AG: Erfreuliches Q3 - für 2020 höhere Dividende erwartet
Quelle: pixabay.com, Creator: MichaelGaida

Die Netto-Ist-Miete von TAG Immobilien AG lag im dritten Quartal 2019 trotz der im Q3 2019 wirksam gewordenen Verkäufe mit EUR 78,6 Mio. auf dem Niveau des Vorquartals von EUR 78,7 Mio. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergab sich in den ersten neun Monaten 2019 eine Steigerung der Mieten um EUR 9,7 Mio. bzw. 4,3%. Zu diesem Anstieg trug, neben wirksam gewordenen Akquisitionen, auch das gute like-for-like-Mietwachstum bei, das zum 30. September 2019 2,7% p.a. (Geschäftsjahr 2018: 2,6%) betrug. Eliminiert man die darin enthaltenen Effekte aus dem Leerstandsabbau, so belief sich das like-for-like-Mietwachstum zum 30. September 2019 auf 2,0% p.a. (Geschäftsjahr 2018: 2,3%).

Das Mietergebnis erhöhte sich aufgrund leicht reduzierter Bewirtschaftungskosten im dritten Quartal 2019 auf EUR 64,9 Mio. nach EUR 64,4 Mio. im Q2 2019. Bezogen auf die gesamten ersten neun Monate 2019 ergab sich ein Mietergebnis von EUR 192,9 Mio. nach EUR 184,9 Mio. zum 30. September 2018.

Die Leerstandsquote in den TAG-Wohneinheiten sank infolge der erfolgreichen Umsetzung von Modernisierungsprogrammen zum Leerstandsabbau im Q3 2019 um 0,3%-Punkte auf 4,9% nach 5,2% im Vorquartal und 5,0% zu Jahresbeginn. Der Leerstand im gesamten Portfolio, d.h. einschließlich der zum Konzern zählenden Gewerbeeinheiten und der bereits wirksam gewordenen Akquisitionen des laufenden Geschäftsjahres, reduzierte sich auf 5,2% nach 5,3% zum 31. Dezember 2018.

Die gesamten Investitionen (Instandhaltungs- und Modernisierungsaufwendungen) lagen in den Wohneinheiten, hochgerechnet auf einen Zeitraum von 12 Monaten, zum 30. September 2019 mit EUR 19,79 je qm auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2018 von EUR 19,24 je qm.

Neben dem bereits genannten Anstieg der Funds From Operations (FFO) erhöhten sich in den ersten neun Monaten 2019 auch die Adjusted Funds From Operations (AFFO), die sich aus dem FFO unter Abzug sämtlicher Modernisierungsaufwendungen ergeben, auf EUR 74,6 Mio. nach EUR 66,3 Mio. zum 30. September 2018. Das Konzernergebnis belief sich in den ersten neun Monaten 2019 auf EUR 267,9 Mio. nach EUR 248,6 Mio. im Vorjahreszeitraum.

Weitere Texte:  Covestro baut Open Innovation in China aus

Der Net Asset Value (NAV) je Aktie erhöht sich zum 30. September 2019 auf EUR 18,82 nach EUR 17,32 zum Jahresende 2018. Unter Eliminierung der im Q2 2019 an die Aktionäre ausgezahlten Dividende von EUR 0,75 je Aktie ergab sich damit ein NAV-Wachstum von fast 13%.

Der Verschuldungsgrad Loan to Value (LTV) reduzierte sich weiter auf 45,5% nach 46,2% zum Ende des Vorquartals und 47,3% zum Ende des Vorjahres. Auch der durchschnittliche Zins der gesamten Finanzverbindlichkeiten entwickelte sich zum 30. September 2019 weiter rückläufig und verringerte sich auf nur noch 1,76% nach 1,92% zum Jahresende 2018. Die durchschnittliche Laufzeit der Finanzverbindlichkeiten liegt zum 30. September 2019 mit 7,3 Jahren (31. Dezember 2018: 8,1 Jahre) unverändert auf hohem Niveau.

Akquisitionen und Verkäufe im bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres 2019

Im Geschäftsjahr 2019 konnten bisher 1.331 Wohnungen zu einem Gesamtkaufpreis von EUR 50,1 Mio. in mehreren Transaktionen in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern erworben werden. Die Akquisitionen verfügen im Durchschnitt über einen Leerstand von ca. 11%. Als Ankaufsfaktor wurde das durchschnittlich 12,1-Fache der aktuellen Jahresnettokaltmiete gezahlt, dies entspricht einer jährlichen Bruttoanfangsverzinsung von 8,3%. Das Closing sämtlicher Transaktionen wird bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres erwartet.

Auf der Verkaufsseite wurden im Neunmonatszeitraum zum 30. September 2019 279 Wohnungen, die überwiegend auf Grund ihrer Lage nicht zum langfristigen Kernbestand der TAG zählen, zu einem Verkaufspreis von EUR 10,0 Mio. und einem Buchgewinn von EUR 0,6 Mio. veräußert.

FFO- und Dividendenprognose für 2020

Die heute veröffentlichte FFO- und Dividenden-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 stellt sich wie folgt dar:

  • FFO 2020: EUR 168-170 Mio. (Prognose 2019: EUR 154-156 Mio.)
  • FFO je Aktie 2020: EUR 1,15 (Prognose 2019: EUR 1,06)
  • Dividende je Aktie für 2020: EUR 0,87 (Prognose für 2019: EUR 0,80)

Im Vergleich zu der weiter unveränderten Prognose für das Geschäftsjahr 2019 ergibt sich damit eine erwartete FFO-Steigerung von rund EUR 14,0 Mio. Wesentliche Ursache für diesen Anstieg, die auch einen positiven Effekt aus den Neuregelungen der Leasingbilanzierung nach IFRS von ca. EUR 2,4 Mio. enthält, ist der für das Geschäftsjahr 2020 erwartete Anstieg des Mietergebnisses um rund EUR 13,3 Mio.

Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG, kommentiert wie folgt: “Im Jahresvergleich 2019/2020 wird eine deutliche Steigerung des FFO und der Dividende von 9% erwartet. Wesentliche Basis dafür sind die positiven operativen Miet- und Leerstandsentwicklungen. Mit unserem Geschäftsmodell bieten wir unseren Mietern, auch an B-Standorten und insbesondere auch in Ostdeutschland, bezahlbare und attraktive Wohnungen in von uns langfristig bewirtschafteten Quartieren. Das ist auch im Interesse unserer Aktionäre, denen wir für das Geschäftsjahr 2020 eine wiederum gestiegen Dividende von EUR 0,87 je Aktie ankündigen können”.

Weitere Details zum dritten Quartal 2019  von TAG Immobilien AG können der unter www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/ veröffentlichten Zwischenmitteilung entnommen werden.

(TAG Immobilien AG)

Das könnte Sie auch interessieren: