Schweiz: Hypothekarzinsen wieder am Steigen, Trendwende in Europa eingeläutet?

Die Schweizer Hypothekarzinsen sind wieder in Bewegung: Der Hypotheken-Index des unabhängigen Online-

Schweiz: Hypothekarzinsen wieder am Steigen, Trendwende in Europa eingeläutet?
Quelle: pixabay.com, Creator: PhotoMIX-Company

Vergleichsdiensts moneyland.ch notiert für Schweizer Festhypotheken seit gut zwei Monaten wieder steigende Zinssätze. Sowohl die Hypothekarzinsen für fünfjährige als auch für zehnjährige Festhypotheken befinden sich aktuell auf dem höchsten Stand seit Ende Juli 2019.

Im ersten Halbjahr 2019 kannten die Hypothekarzinsen praktisch nur eine Richtung: nach unten. Ende August 2019 erreichten dann die Festhypothekarzinssätze ein historisches Tief. Fünfjährige Festhypotheken kosteten durchschnittlich noch 0.92%, zehnjährige Festhypotheken noch 1.01% pro Jahr.

Seit Ende August 2019 sind die Hypothekarzinssätze nun wieder auf durchschnittlich 0.96% (Laufzeit 5 Jahre) beziehungsweise 1.12% (Laufzeit 10 Jahre) gestiegen.

Hypotheken-Zinssatz je nach Anbieter doppelt so hoch

Die Zinsdifferenz zwischen dem günstigsten und dem teuersten Hypothekarzinsangebot hat sich seit Anfang Jahr leicht vergrössert. Die Richtzinssätze für zehnjährige Festhypotheken bewegen sich zwischen 0.75% beim günstigsten und 1.4% beim teuersten Anbieter.

Die Richtzinssätze für fünfjährige Festhypotheken bewegen sich zwischen 0.58% beim günstigsten und 1.25% beim teuersten Anbieter. Beim teuersten Anbieter müssen Hypothekarnehmer also mehr als doppelt so viel wie beim günstigsten zahlen.

«Die Hypothekarzinssätze der verschiedenen Anbieter unterscheiden sich derart stark, dass ein Anbieter-Vergleich wichtig ist», so Felix Oeschger, Analyst bei moneyland.ch. Die Auswahl der richtigen Hypothek ist in der Praxis entscheidender als der «optimale» Zeitpunkt, um eine Hypothek zu kaufen.

Banken und Versicherungen im Vergleich

Versicherer offerieren eine zehnjährige Festhypothek gegenwärtig im Mittel für 0.99%, während der Richtzinssatz bei Banken (mit Berücksichtigung von Online-Hypotheken) bei durchschnittlich 1.14% liegt. Zinssätze von zehnjährigen Festhypotheken von reinen Online-Angeboten liegen bei durchschnittlich 0.92%.

Hypotheken-Index von moneyland.ch

Der Hypotheken-Index von moneyland.ch basiert auf den Hypotheken-Richtzinsen, die moneyland.ch jeden Tag zweimal automatisch erhebt. Insgesamt werden mehr als 110 Festhypotheken, variable Hypotheken und Libor-Hypotheken indexiert. Bei den Festhypotheken werden Laufzeiten von 1 Jahr bis 20 Jahre erfasst, bei den Libor-Hypotheken die Varianten 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate und 12 Monate. Neben den Richtzinsen pro Anbieter und Hypothek werden jeden Tag auch unterschiedliche Kenngrössen wie Median, arithmetischesMittel, Modus, Minimum und Maximum für verschiedene Produktgruppen wie Online-Hypotheken, Hypotheken von Banken und Hypotheken von Versicherungen erhoben. Die aktuellen Hypothekarzinsen können interaktiv aufgerufen werden unter https://www.moneyland.ch/de/hypotheken-vergleich. Diverse Hypotheken-Rechner finden sich unter https://www.moneyland.ch/de/hypotheken-rechner-uebersicht

Weitere Texte:  Bond-Domains - die ultimative Domain für Bonds

(moneyland.ch)

Das könnte Sie auch interessieren: