SAP in Q3 2019: Umsatzwachstum +13 Prozent, Betriebserlös +36 Prozent

Optimierung der Geschäftsprozesse steigert Margen von SAP:

  • New Cloud Bookings steigen um 39 %, Software-Lizenzerlöse sinken um 1 %
  • Cloud-Erlöse steigen um 37%
  • Cloud-Bruttomarge steigt um mehr als 5 Prozentpunkte
  • Betriebsergebnis (IFRS) steigt um 36 %; Betriebsergebnis (Non-IFRS) steigt um 20%
  • Operative Marge (IFRS) steigt um 4,2 Prozentpunkte; operative Marge (Non-IFRS) steigt um 1,7 Prozentpunkte
  • Operativer Cashflow steigt im dritten Quartal um 28%, Free Cashflow steigt um 116 %
SAP in Q3 2019: Umsatzwachstum +13 Prozent, Betriebserlös +36 Prozent
SAP Campus Walldorf Aerial Panorama © SAP SE / Norbert Steinhauser

“Unsere Ergebnisse für das dritte Quartal spiegeln die Dynamik wider, mit der wir in das letzte Quartal des Jahres gehen, und im weiteren Sinne, wo wir bei der Entwicklung unseres Wachstums und der Optimierung unserer Geschäftsprozesse stehen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit den besten Mitarbeitern der Technologiebranche das nächste Kapitel der SAP-Geschichte zu gestalten.” Jennifer Morgan und Christian Klein, Co-CEOs

“Im April haben wir versprochen, den Schwerpunkt stärker auf die Gewinne zu legen. Wir haben dieses Versprechen im dritten Quartal eingelöst und damit einen weiteren Meilenstein erreicht. Im dritten Quartal haben wir auch gezeigt, dass wir unser zweites Versprechen umgesetzt haben: ein weiterhin starkes Umsatzwachstum. Trotz des anhaltend unsicheren makroökonomischen Umfelds sind wir sehr zuversichtlich, dass 2019 erneut ein ausgezeichnetes Jahr für die SAP wird.” Luka Mucic, Finanzvorstand

Der ausführliche SAP Q3 2019 Quartalsreport kann hier herunter geladen werden.

Weitere Texte:  Wirecard erweitert seine globale Finanzplattform mit Markteintritt in China und dem Erwerb von Lizenzen für digitale Zahlungen

Das könnte Sie auch interessieren: