Rürup Rente: Mit der Basisrente optimal vorsorgen

Der demographische Wandel und damit einhergehende Vergreisung Deutschlands beschäftigt die Politik. So möchte die designierte große Koalition aus Union und SPD z.B. schon ab Januar 2014 die Mütterrente einführen. Doch alle eingeführten staatlichen Maßnahmen gegen die Altersarmut helfen nicht: Sie müssen zusätzlich für Ihre private Altersvorsorge aktiv werden. So ist die Rürup Rente – die so genannte Basisrente – eine Möglichkeit privat vorzusorgen.

Für wen ist die Rürup Rente geeignet?

Wie bei fast allen Formen der privaten Altersvorsorge, ist auch die Rürup Rente nicht für jeden das geeignete Produkt. Insbesondere Selbstständige und Freiberufler fahren mit der Basisrente sehr gut. Hierfür sprechen einige Vorteile, die für diese Gruppe besonders von Vorteil sind. Darauf gehen wir im weiteren Verlauf dieses Artikels näher ein. Auch Gutverdiener profitieren von der Rürup Rente. Eher ungeeignet ist sie hingegen für normale Arbeitnehmer.

Welche Vorteile hat die Rürup Rente?

In erster Linie sind es die Steuervorteile während der Ansparphase, die die Rürup Rente für Selbstständige, Freiberufler und Gutverdiener so attraktiv machen. Diese liegen 2013 bei 76%, 2014 liegen sie bei 78%.

Des Weiteren sind der fehlende Mindesteigenbeitrag und der an keine Bedingungen geknüpfte Abschluss von Vorteil. Die Ansparphase ist zudem die Beitragszahlung flexibel gestaltbar, es können also auch mal Beiträge ausgesetzt werden oder Sonderzahlungen getätigt werden. Diese Flexibilität schätzen vor allem Selbstständige und Freiberufler, die in den seltensten Fällen ein durchgängiges und konstant hohes Einkommen haben.

Nachteilig zu erwähnen ist, dass es bei der Rürup Rente keinen Hinterbliebenenschutz gibt. Diesen können Sie aber beim Abschluss des Rentenvertrags hinzubuchen. Außerdem kann man den Rentenvertrag nicht mehr kündigen, er kann wie o.g. nur beitragsfrei gestellt werden.

Weitere Texte:  EZB-Negativzins nach Gutachten von Bayernpartei rechtswidrig - Chance den Kurs der EZB zu stoppen

Welche Rürup-Renten-Variante eignet sich für mich?

Die Rürup Rente gibt es als Sofortrente, als klassische und als fondsgebundene Variante. Welche Variante sich für Sie am besten eignet kommt u.a. darauf an, welcher Sparertyp Sie sind:

  • Klassische Rürup Rente: sicherheitsorientiert, flexible Beitragszahlung, Anlage als klassische Rentenversicherung.
  • Fondsgebundene Rürup Rente: risikoorientiert, flexible Beitragszahlung, Anlage in Investmentfonds.
  • Rürup Rente als Sofortrente: sicherheitsorientiert, Beitrag als hohe Einmalzahlung, Anlage als klassische Rentenversicherung.

Alle drei Varianten zahlen eine lebenslange Rente aus. Der Hinterbliebenenschutz kann als Zusatzversicherung ergänzt werden.

Wie finde ist das optimale Rürup Rente Produkt?

Das Thema Rürup Rente ist sehr komplex und für den Laien nur schwer zu durchschauen. Wenn Sie eine Rürup Rente abschließen möchten, sollten Sie sich daher von einem Experten kostenlos und unabhängig beraten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren: