Neue SAP-Cloudlösung erleichtert Energieversorger VSE die Marktkommunikation

Im Zuge der Marktkommunikation 2020 führt der saarländische

Neue SAP-Cloudlösung erleichtert Energieversorger VSE die Marktkommunikation
© SAP SE / Thomas Leonhardi, SAP Data Center Walldorf

Energieversorger VSE zusammen mit der Pfalzwerke Netz AG und VOLTARIS die SAP Market Communication Cloud for Utilities ein. Formatänderungen, Zertifikatsüberprüfung und weitere Standardprozesse lassen sich zukünftig zentral in der Cloud abwickeln. Die SAP-Cloudlösung wird insbesondere im Bereich des Messstellenbetriebs für wettbewerbliche und grundzuständige Messstellenbetreiber verwendet. Der zu erwartende Vorteil der Cloudlösung: mehr Kapazitäten für das Kerngeschäft und neue Geschäftsmodelle.

Die gesetzlichen Anforderungen an die Standardprozesse der Marktkommunikation 2020, die für den Informationsaustausch zwischen Energielieferanten, Netzbetreibern und Messstellenbetreiber steht, wirken sich auf Energieversorger stark aus. Ab dem 1. Dezember 2019 müssen alle Messwerte im Verantwortungsbereich der Messstellenbetreiber erhoben, aufbereitet und sternförmig zwischen externen Marktteilnehmern, den Netzbetreibern und Lieferanten versandt werden. Dies bedeutet eine grundlegende Prozessveränderung für Messstellenbetreiber, auch für die VSE-Gruppe und Pfalzwerke Netz AG. Um den neuen Aufgaben gerecht werden zu können, hat die VSE-Gruppe Anfang des Jahres mit der Implementierung von SAP S/4HANA for Utilities begonnen. Die Wahl des Greenfield-Ansatzes sorgt seither dafür, dass Zusatzentwicklungen durch Standards ausgetauscht und Datenstrukturen vereinheitlicht werden. An die zentrale On-Premise-Lösung ist die Marktkommunikations-Cloud angebunden, die den gesetzlich vorgeschriebenen elektronischen Austausch der Messdaten ermöglicht. Zeitaufwendige Standardprozesse sollen durch diesen Software-as-a-Service-Dienst für die VSE-Gruppe der Vergangenheit angehören.
Umstieg in die Cloud mit SAP S/4HANA for Utilities

„Mit der Umstellung auf SAP S/4HANA for Utilities verschlanken wir unser Softwaresystem: Wir implementieren neue Funktionalitäten und bilden Prozesse ab, die einen Mehrwert bieten. Und mit der Marktkommunikations-Cloud können wir unsere Prozesse deutlich effizienter gestalten“, sagt Astrid Ziegler, CIO der VSE AG und verantwortliche Projektleiterin.

Weitere Texte:  SAP veröffentlicht hervorragende Ergebnisse für das dritte Quartal

Damit die Prozesse der Messstellenbetreiber in der Cloud für Marktkommunikation auch korrekt und einwandfrei abgebildet werden, steht die VSE im engen Austausch mit SAP und liefert regelmäßig Informationen hierzu. „In enger Zusammenarbeit ermöglichen wir nicht nur den Austausch von Marktinformation und Messdaten der VSE entsprechend den neuen gesetzlichen Anforderungen. Durch die Abwicklung in der Cloud beschleunigen wir auch Prozesse”, sagt Dr. Daniel Holz, Geschäftsführer der SAP Deutschland. „Anhand der Rückmeldungen von VSE können wir nun unsere Lösungen möglichst passgenau für die bestehenden Markt- und Kundenanforderungen weiterentwickeln.“

Dieses und weitere spannende Kundenbeispiele rund um die Themen Regulation, Transformation und Innovation zeigt die SAP gemeinsam mit Partnern auf dem SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft am 13. und 14. November in Wiesbaden.

(SAP)

Das könnte Sie auch interessieren: