LEG Immobilien erwirbt Portfolio mit rund 2.200 Wohnungen in Bremen und Niedersachsen

  • Wohnungen an den Standorten Bremen, Oldenburg, Delmenhorst und Cuxhaven
  • Besitzübergang soll zum 31. Dezember 2019 erfolgen
  • CEO Lars von Lackum bekräftigt Wachstumsstrategie über NRW-Landesgrenzen hinaus
LEG erwirbt Portfolio mit rund 2.200 Wohnungen in Bremen und Niedersachsen
Quelle: LEG Immobilien AG, Hauptsitz Düsseldorf

Das Wohnungsunternehmen LEG erwirbt ein Portfolio bestehend aus rund 2.200 Wohn- und 30 Gewerbeeinheiten mit einer Gesamtmietfläche von circa 140.000 Quadratmeter an den Standorten Bremen, Oldenburg, Delmenhorst und Cuxhaven von der Baum-Gruppe aus Hannover. Bereits im August 2019 hatte die LEG ein größeres Portfolio mit insgesamt 730 Wohneinheiten angekauft, von denen etwa die Hälfte in Niedersachsen liegt. Mit der aktuellen Transaktion unterstreicht der führende NRW-Vermieter erneut seinen Anspruch, auch außerhalb des Kernmarktes NRW wachsen zu wollen.

„Zur Stärkung unseres Portfolios wollen wir auch in nahegelegenen Regionen außerhalb von NRW weiter wachsen. Wir freuen uns, dass es uns nun in diesem Geschäftsjahr bereits zum zweiten Mal gelungen ist, ein attraktives Portfolio mit Schwerpunkten im Nordwesten Deutschlands anzukaufen und dort systematisch eine Marktpräsenz aufzubauen. Dies unterstreicht die Fähigkeit der LEG, auch in den aktuell engen Wohnungsmärkten attraktive, wertsteigernde Zukäufe zu tätigen“, sagt LEG-CEO Lars von Lackum.

Die Liegenschaften des Portfolios wurden zwischen 1920 und 2002 erbaut. Seit 2015 wurden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im Portfolio vorgenommen. Mit rund 92 Prozent entfällt der Großteil der Mietfläche auf insgesamt 36 Objekte in Bremen und Oldenburg. Der Vermietungsstand der Wohnungen liegt bei rund 98,5 Prozent und das durchschnittliche Mietpreisniveau bei rund 6 EUR/m² p.m. Das Portfolio generierte im Geschäftsjahr 2018 Mieteinnahmen von 10,2 Millionen Euro (Ist-Miete). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die BNP Paribas Real Estate wurde von der Baum-Gruppe exklusiv mit dem Verkauf mandatiert.

Weitere Texte:  E.ON schließt erfolgreich eine syndizierte Kreditlinie mit ESG-Element über 3,5 Milliarden Euro ab

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden. Der Besitzübergang soll zum 31.Dezember 2019 erfolgen.

Über die LEG

Die LEG ist mit rund 131.000 Mietwohnungen und über 350.000 Bewohnern ein führendes börsennotiertes Wohnungsunternehmen in Deutschland. In Nordrhein-Westfalen ist das Unternehmen mit acht Niederlassungen und mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort vertreten. Aus ihrem Kerngeschäft Vermietung und Verpachtung erzielte die LEG im Geschäftsjahr 2018 Erlöse von rund 767 Millionen Euro. Im Rahmen ihrer 2018 gestarteten Neubauoffensive möchte die LEG einen gesellschaftlichen Beitrag zur Schaffung von sowohl frei finanzierten als auch öffentlich geförderten Wohnraum leisten und ab 2023 jährlich mindestens 500 Neubauwohnungen errichten bzw. ankaufen.
(LEG Immobilien AG)

Das könnte Sie auch interessieren: