LEG erwirbt Portfolio mit rund 2.000 Wohnungen in Kernmärkten

  • Standorte im Großraum Aachen, am Niederrhein und im Ruhrgebiet
  • Besitzübergang zum 1. Januar 2020
  • CEO Lars von Lackum bekräftigt Wachstumsstrategie
LEG Immobilien AG gibt die vorzeitige Rückzahlung ihrer Wandelanleihe 2014/2021 bekannt und erwartet eine Wandlung der Anleihe in neue Aktien
Quelle: LEG Immobilien AG, LEG-Hauptsitz Düsseldorf

Die LEG hat am 27. September kaufvertraglich vereinbart, ein Portfolio von rund 2.000 Wohnungen von VIVAWEST zu übernehmen. Die Standorte liegen im Großraum Aachen, am Niederrhein und im Ruhrgebiet. Hier verfügt die LEG bereits über eine bedeutende Bewirtschaftungskompetenz und kann daher hohe Synergien realisieren. Bei knapp der Hälfte der Einheiten handelt es sich um geförderten Wohnraum. Eine gezielte Stärkung ihrer Marktstellung in NRW bleibt ein wesentliches Element der Wachstumsstrategie der LEG.

„Unser klarer Anspruch lautet: Wir wollen weiter wachsen. Mit dem Ankauf von sehr gut bewirtschafteten 2.000 Wohnungen von VIVAWEST bleiben wir auch 2019 Nettokäufer, trotz einer größeren Portfoliobereinigung im Sommer dieses Jahres. Attraktive Zukäufe sind beim derzeit überschaubaren Angebot an Wohnungsbeständen keine Selbstverständlichkeit – zumal von einem bewährten, verlässlichen Geschäftspartner und verantwortungsvollen Vermieter wie VIVAWEST. Umso mehr freuen wir uns, mit dieser Transaktion unsere Marktpräsenz gezielt weiter zu stärken“, sagt LEG-CEO Lars von Lackum. „Da das akquirierte Portfolio in unserem Fokusgebiet Nordrhein-Westfalen liegt, können wir unseren neuen Kunden aus dem Stand heraus professionelle Vermietungsleistungen bieten und die Quartiersentwicklung fortsetzen.“

„Der Verkauf ist Teil unserer langfristigen Portfoliostrategie, die neben selektiven Desinvestitionen deutlich erhöhte Investitionen in energetische Modernisierungen sowie in den dringend benötigten Neubau vorsieht. Wir werden bis zum Jahr 2023 mehr als 5.700 neue Wohnungen errichten, davon 20 Prozent öffentlich gefördert“ sagt die Sprecherin der VIVAWEST-Geschäftsführung, Claudia Goldenbeld. „Uns war es wichtig, die Bestände in die guten Hände eines regional verankerten Unternehmens zu geben, um den Mieterinnen und Mietern eine nachhaltige Betreuung zu garantieren. Daher freuen wir uns sehr, dass die LEG mit ihrer jahrzehntelangen wohnungswirtschaftlichen Erfahrung die kompetente Bewirtschaftung der Standorte fortführt.“

Weitere Texte:  METRO AG verkauft Mehrheitsbeteiligung von METRO China an Wumei

Das Portfolio generierte im Geschäftsjahr 2018 Mieteinnahmen von rund 7,1 Millionen Euro (Ist-Miete). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Bundeskartellamts. Der Besitzübergang soll zum 1. Januar 2020 erfolgen. Bis dahin stehen den Mieterinnen und Mietern, die bereits gesondert informiert wurden, weiterhin die bekannten Informationskanäle und Ansprechpartner von VIVAWEST zur Verfügung.

(LEG Immobilien AG)

Das könnte Sie auch interessieren: