Kryptowährungen: Europäischer Bitcoin frühestens in 5 Jahren?

An der Europäsichen Zentralbank muss noch lange gerechnet weden bos es den digitalen Euro geben wird. Bild: Getty/Jörg Arstetten

(ddna) Die Europäische Zentralbank könnte etwa Mitte diesen Jahres entscheiden, ob sie einen digitalen Euro einführt, aber die formale Einführung der Währung könnte noch etwa fünf Jahre entfernt sein, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Fabio Panetta heute.

Wenn der Prozess in diesem Jahr grünes Licht bekäme, werde es eine zweijährige Untersuchungsphase und eine zwei- bis dreijährige Implementierungsphase geben, sagte Panetta auf einer Konferenz.

„Fünf Jahre sind eine lange Zeit, aber man sollte bedenken, dass ein (digitaler Euro) nicht einfach ist und es sich nicht nur um eine technische Frage handelt“, sagte Panetta. „Seine Einführung wird unweigerlich sehr starke Auswirkungen haben, nicht nur auf den Zahlungsverkehr und die Finanzmärkte, sowohl national als auch international, sondern auch auf die gesamte Gesellschaft.“

EZB-Präsidentin Christine Lagarde hatte vergangenen Monat gesagt, sie hoffe, dass der digitale Euro in vier Jahren gehandelt werden könne.