DWS European Direct Lending Fund erreicht erstes Closing

Die DWS hat am 16. Oktober 2019 ein erstes Closing ihres neuen geschlossenen europäischen

DWS European Direct Lending Fund erreicht erstes Closing
Quelle: pixabay.com, Creator: Tumisu

Direktkredit-Fonds mit Zusagen von mehr als EUR 350 Millionen Euro von einer Investorengruppe aus Europa und Asien, darunter Family Offices sowie Vermögensverwalter aus dem Versicherungs- und Pensions-Bereich bekanntgegeben. Der Fonds wird zunächst zu voraussichtlich einem Drittel investiert sein und strebt für 2019 ein endgültiges Closing in Höhe von EUR 500 bis 700 Millionen an.

Die DWS verwaltet derzeit mehr als EUR 130 Milliarden in den Bereichen Investment Grade, Hybrid, High Yield und Bankkredit-Strategien. Die Anleger profitieren von der Anlageexpertise einer globalen Multi-Strategie-Asset-Management-Plattform und einem speziell dafür vorgesehenen Investmentteam.

Der Fonds (Direct Lending Fund) wird in das europäische Direktkredit-Geschäft der Deutschen Bank sowie in vorrangige private Mittelstandkredite in Europa investieren. Damit erhalten Anleger einen einzigartigen Zugang zum paneuropäischen Netzwerk der Deutschen Bank und zu tiefen Kundenbeziehungen.

Marcus Herbig, Leiter des Bereichs Structured Income bei der DWS, sagte: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anlegern ein hoch differenziertes Angebot zu unterbreiten, das durch die Breite und Qualität der Investoren bestätigt wird, einschließlich erstmaliger Direct Lending-Investoren, die sich entschieden haben, mit uns in die Strategie zu investieren.“

Das europäische Direktkredit-Geschäft der Deutschen Bank ist Teil ihrer Einheit Global Financing & Credit Trading und hat seit 2012 Investitionen von mehr als EUR 5 Milliarden in vorrangige und opportunistische Kredite getätigt.

(DWS)

Das könnte Sie auch interessieren: